Meta





 

Berge und Täler

Lust auf eine Bergtour? Noch kannst du aussteigen und das kleine weiße Kreuz, das rot hinterlegt ist rechts oben drücken. Ok – du hast dich entschieden. Das freut mich. Kanns losgehen, oder musst du noch schnell ein paar Dinge abschließen und dich wanderfest einrichten („Dinge“  facebook wegklicken, Handy lautlos schalten, Zimmertüre zumachen, „Wanderfest einrichten“  auf einen bequemen Stuhl setzen, Beine hochlegen,…) Kurze Einführung: In den beiden einleitenden Sätzen ist dem ein oder anderen schlauen Mitbürger vielleicht aufgefallen, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Bergtour handelt. Lass dich dadurch aber nicht abschrecken. Immerhin hast du dich schon entschieden und vorbereitet. Zurückzugehen wäre jetzt viel zu anstrengend. Gut. Motiviert machen wir uns auf den Weg, voller Bilder der wunderschönen Landschaft auf die wir uns freuen. Aber was treffen wir an? (Teamsitzung Mittwoch mit folgendem Bericht: Die Kinder die Donnerstags zum Mittagsprogramm kommen gehen teilweise nicht in die Schule. Es müssen Grenzen gezogen werden. Wenn sie nicht in die Schule gehen, dann dürfen sie auch nicht am Programm und an der Fußballschule der CENA teilnehmen. Die Kinder kommen aus sozial sehr schwachen Familien. Gewalt, Missbrauch und Prostitution sind mehr als nur im Fernsehen zu sehen und erleben. Am Abend zuvor meinte eine Mutter zu einem Mitarbeiter: Am liebsten würde sie ihre Tochter weggeben. Ob sie nicht einen Platz wüssten. Die Tochter sei unmöglich. Man könnte mit ihr nicht zusammenleben. Außerdem wollte sie, sie sowieso nie. Die Tochter war anwesend. Am selben Abend passen zwei der Mädchen, die zum Programm kommen, ein anderes Mädchen ab und schlagen auf sie ein. Die Mädchen sind zwischen 10-14 Jahre alt.) Ein tiefes Tal. Ich werde an dieser Stelle nur am Rande erwähnen, dass die betroffenen Kinder schon über Jahre in die CENA kommen, sie sind Teil der Familie. Das Tal erscheint tiefer und dunkler. An den Bäumen hängen Verständnislosigkeit und Hoffnungslosigkeit…)ABER nicht vergessen wir sind unterwegs! Nach einem Tag wandern…. Was treffen wir an? (Seit 10 Uhr morgens sind 4 der Mädchen schon am Vorbereiten. Auf Bitten der Kinder wird das wöchentliche Nachmittagsprogramm nicht wie gewöhnlich von den Tios /Tias (Onkels/Tanten  gestaltet, sondern von ihnen. Sie kümmern sich um das Essen, die Spiele, die Andacht, das Abholen der Kinder…die Tios/Tias sollen einfach nur entspannen und mitmachen. ) Wer von euch nicht an Wunder glaubt, den bitte ich nun sich vorzustellen, dass wir einen gigantischen Berg bestiegen haben, neben dem Gipfelkreuz stehen und auf eine WUNDERschöne Landschaft schauen. Der Anblick der sich uns bietet ist überwältigend und von solcher Majestät und Schönheit, dass Worte nicht ausreichen um ihn zu beschreiben. (An alles ist gedacht. Bei dem Fußballturnier der Tios/Tias gegen die Kids gibt es mehr Punkte für Teamgeist und Fairness. Thema der Andacht ist „Dankbar zu sein – jeden Tag!“ Gedanken zu diesem Thema von einem Mädchen, das ca.14 Jahre alt ist, und bestimmt unglaublich viele Gründe hat Gott zu hinterfragen, warum es nicht an einem anderen Ort in anderen Umständen aufgewachsen ist. Ein liebevoll zubereitetes Essen, dass den Tios/Tias und Kindern serviert wird. Ein gigantischer Kuchen mit Danksagung an jene.) Beim Anblick dieser WUNDERschönen Landschaft löst sich eine Träne in einem Augenwinkel…

18.9.12 04:03

Letzte Einträge: 30 min facebook Sao Paulo- 12.11.2012 - 21:11 Uhr, Anmerkungen zu dem Stadtplan ganz besonderer Art, Ihr hattet Recht ;), Von Situationen, wie dem Ein- und Ausräumen der Süplmaschine, Rein - 3 Wochen - Anders raus, Kurzszenen aus dem Leben der Christiane S. ;)

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen