Meta





 

30 min facebook Sao Paulo- 12.11.2012 - 21:11 Uhr

1. Fenster öffnet sich: Mayara: Hallo Cris...Mir geht es gut und dir? Gehst du manchmal noch auf die Farm? Ich vermisse die Zeit dort sehr...Ist Rosi wieder zurück auf die Farm gegangen? Aber Rafa und Gi sind weiterhin da?...Ich kann nicht glauben, dass Gi und Nadine auch gegangen sind. Wie schlimm, wie schade! 2. Fenster öffnet sich: Carina: Huhu Cris?...Mir geht’s gut. Meine Kleine ist ein Jahr alt geworden. Hab´ dich eingeladen, aber du bist nicht gekommen...Genau. Hab´ eine Veranstaltung erstellt und gestern hab´ ich Fotos gepostet. Die hast du nicht gesehen, ne? Aber egal. 1. Fenster blinkt: Mayara: Ich hoffe sie fangen nicht wieder an Drogen zu nehmen. Ich kann diese verdammten Drogen einfach nicht lassen. 3. Fenster öffnet sich: Regina: Ahaha Cris… Wie geht’s dir? www.xy.com...Das ist ein Seminar über Crack. Wenn du Interesse hast… 1. Fenster blinkt wieder: Mayara: Hab meinen Mann verlassen. Bin bei einer Freundin. ...Natürlich bin ich das. Aber es hat keinen Zweck mehr. Er hat mich verlassen…meine Kinder sind bei ihm. Es ging mir gut, hab sogar gearbeitet. Wie aus dem nichts, hat er mir gesagt, dass er nicht mehr will. Er liebt mich nicht mehr. Daraufhin bin ich so traurig gewesen, dass ich Drogen genommen hab. 2. Fenster blinkt auf: Carina: Wir müssen einen Termin ausmachen um uns zu treffen. 1. Fenster blinkt wieder: Mayara: Kam nach Hause, übelst zugedröhnt mit Drogen. Da hat er mich rausgeworfen...Ja, seither konsumiere ich jeden Tag. 3. Fenster blinkt wieder auf: Regina: Wusstest du eigentlich schon, dass Fabio von der Farm gegangen ist? (Seine Therapie abgebrochen hat?) ...Also das Vorstellungsgespräch war gut. Es ist schwer zu sagen was genau sie wollten. Aber es war jetzt das letzte…das reicht auch! 1. Fenster blinkt wieder: Mayara: Ah Cris, jetzt hab ich alles verloren, es gibt nichts mehr für mich. 3. Fenster blinkt wieder: Regina: Ja leider. Mir gings echt schlecht als ichs erfahren hab. 2. Fenster blinkt wieder: Carina: Nein. Es ist sehr stressig. Ich arbeite jeden Tag- montags bis freitags. Es ist schwer. Ich muss die Kleine in die Kita bringen. Mal schauen. 1. Fenster blinkt wieder: Mayara: Cris, leider glaube ich, so soll mein Leben sein. 3. Fenster blinkt wieder: Regina: Am Samstag hab ich noch ein bisschen mit ihm geredet. Hatte das Gefühl er ist traurig. Er ist mit nem anderen „Schüler“ gegangen...Ich weiß den Namen des anderen nicht. 1. Fenster blinkt wieder: Mayara: Wer ist dieser Jemand der noch an mir interessiert ist? 3. Fenster blinkt wieder: Regina: Ist echt traurig. Lass uns für ihn beten. Das ist das einzige was wir im Moment machen können. 1. Fenster blinkt wieder: Mayara: Glaubst du? Ich glaube er hat mich aufgegeben! 2. Fenster blinkt wieder auf: Carina: Alles klar. Möchte ich gern sehen. Kannst schonmal ein Geschenk für den Geburtstag der Kleinen besorgen. Hihi. 1. Fenster blinkt auf: Mayara: Alles klar. Aber was anderes... 2. Fenster blinkt auf: Carina: Mir gehts gut. Weißt du es ist jeden Tag ein Kampf ein Kind aufzuziehen ohne Vater. Arbeiten, Kita bezahlen…es ist ein Kampf mit der Familie. Aber ich bin sauber, ohne Drogen. Ich gehe in die Kirche, versuche mit Gott zu gehen, aus Liebe zu meiner Tochter…Tag für Tag überwinde ich mit Jesus. 1. Fenster blinkt: Mayara: Schau, ich möchte, dass du Rafa eine Nachricht weitergibst. Bitte sage ihr, sie soll ihre nie Therapie aufgeben, dass sie stark ist und bis zum Ende bleibt. Dass sie alle Kraft aufbringt und nicht so schwach ist, wie ich es war… 3. Fenster blinkt: Regina: Ich glaube schon. Aber, soweit ich das verstanden habe wurden sie nicht weggeschickt. Sie haben beschlossen gemeinsam zu gehen. Sie haben weder mit der Leitung darüber gesprochen, noch wurden sie zusammen auf der Farm beobachtet. Ah, Cris, ich muss jetzt raus, aber wir hören uns. Wenn ich was von dem Vorstellungsgespräch höre, gebe ich Bescheid. Dir eine gute Woche. Gott segne dich. 2. Fenster blinkt: Carina: Danke. Das Baby schläft jetzt. Ich geh jetzt. Morgen muss ich um 6 Uhr morgens aufstehen um zu arbeiten. Gute Nacht an meine Freundin, Küsschen. 1. Fenster blinkt: Mayara: Cris, ich mag es mir die zu schreiben, aber jetzt muss ich raus. Wird dich nie vergessen. Ich hab dich lieb. Tschau. 2. Fenster: Cris: Gute Nacht meine Liebe, ruh dich aus du Fleißige. Küsschen. --- 2. Fenster geschlossen. 3. Fenster: Cris: Alles klar. Gute Nacht. Hab dich lieb --- 3. Fenster geschlossen. 1. Fenster: Cris: Ok. Pass auf dich auf und denk über das nach, was ich gesagt habe. Ich hab dich lieb und bete für dich. Küsschen und eine Umarmung --- 1. Fenster geschlossen.

14.11.12 02:11

Letzte Einträge: Anmerkungen zu dem Stadtplan ganz besonderer Art, Ihr hattet Recht ;), Von Situationen, wie dem Ein- und Ausräumen der Süplmaschine, Rein - 3 Wochen - Anders raus, Kurzszenen aus dem Leben der Christiane S. ;)

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen